DAS BLATT Online-Ausstellung zur Zeichnung der Gegenwart mit KünstlerInnen aus dem Rheinland und Berlin. Mit Maess Anand, Arno Beck, Paula Doepfner, Sławomir Elsner, Caroline Kryzecki und Ignacio Uriarte.

DAS BLATT

Online-Ausstellung zur Zeichnung der Gegenwart mit KünstlerInnen aus dem Rheinland und Berlin.

Mit Maess Anand, Arno Beck, Paula Doepfner, Sławomir Elsner, Caroline Kryzecki und Ignacio Uriarte.

Eröffnung: 26. Juni 2020, 18 Uhr
Laufzeit: 27. Juni – 31. Juli 2020

DAS BLATT Online-Ausstellung zur Zeichnung der Gegenwart mit KünstlerInnen aus dem Rheinland und Berlin. Mit Maess Anand, Arno Beck, Paula Doepfner, Sławomir Elsner, Caroline Kryzecki und Ignacio Uriarte.

DAS BLATT | Maess Anand

Die Zeichnungen von Maess Anand sind von wissenschaftlichen Materialien, mikroskopischen und histopathologischen Bildern sowie den Vorstellungen der Künstlerin von Krankheit und Gesundheit inspiriert. Im Rahmen von DAS BLATT stellen wir u. a. ihre neuesten und bisher unveröffentlichten Corona-beeinflussten Arbeiten vor.

DAS BLATT Online-Ausstellung zur Zeichnung der Gegenwart mit KünstlerInnen aus dem Rheinland und Berlin. Mit Maess Anand, Arno Beck, Paula Doepfner, Sławomir Elsner, Caroline Kryzecki und Ignacio Uriarte.

DAS BLATT | Arno Beck

Arno Becks konzeptuellen Zeichnungen führen die digitale Ästhetik und ihre analoge Übersetzung in den physischen Raum zusammen. Durch das Großwerden mit dem Computer gehört für Arno das Digitale heute zum Alltag, sodass er fast alle seine Arbeiten standardmäßig zuerst am Rechner entwirft.

Alexander Konrad

DAS BLATT | Alexander Konrad

DAS BLATT wird von einer Vortragsreihe begleitet. Jeden Montag – zwischen dem 29. Juni und dem 27. Juli 2020, jeweils um 19 Uhr – stellt Alexander Konrad, aus seiner Perspektive als Philosoph und Autor, den Bezug zwischen Zeichnung und verwandten Disziplinen her.

Sławomir Elsner, Artist in his Studio, Farbstift auf Papier, 24,8 x 31,7 cm, 2020 (nach Rembrandt, Museum of Fine Arts, Boston), courtesy Lullin+Ferrari Zurich

DAS BLATT | Sławomir Elsner

Sławomir Elsner, geboren in Wodzisław Śląski/Polen, lebt und arbeitet in Berlin und ist international für seine akribisch gestalteten Farbstiftzeichnungen bekannt. Sein erkennbarer individueller Stil basiert auf unzähligen feinen und komplexen Zeichenstrichen, die die Motive verschwommen und abstrakt, jedoch greifbar erscheinen lassen.

Detail zu: Caroline Kryzecki, KSZ 270/190–03, Kugelschreiber auf Papier, 270 x 190 cm, 2018. Foto: Marcus Schneider

DAS BLATT | Caroline Kryzecki

Caroline Kryzeckis Arbeitswerkzeuge sind Kugelschreiber in den Farben Schwarz, Blau, Rot und Grün, die sie nach zuvor festgelegten Parametern über das Papier zieht.
Die in Wickede/Ruhr geborene und in Berlin lebende Künstlerin ist unser Bindeglied zwischen Nordrhein-Westfalen und der Hauptstadt.

Ignacio Uriarte, DIN-System, Dokumentenechter Kugelschreiber auf Papier, je 116 x 84 cm, 2017. White Space Beijing

DAS BLATT | Ignacio Uriarte

Mit ausgewählten Installationsansichten des in Krefeld geborenen und heute in Berlin lebenden Ignacio Uriarte laden wir zu einer sentimentalen Reise von Peking über Reykjavik nach Köln ein, die nicht nur seine Arbeiten auf und mit Papier in den Mittelpunkt stellt, sondern auch das Spektrum seiner Office-Art zeigt.

Paula Doepfner, Death Letter Blues, ice, permanent marker on paper, 100 x 50 x 40 cm, 2020

DAS BLATT | Paula Doepfner

Paula Doepfners Zeichnungen bestehen aus kleinster Schrift auf transparentem Papier. Mit kleinen Buchstaben (Ø 1 mm) schreibt sie Textlinien auf, die zu Schriftbilder werden. Sie sehen aus wie abstrakte Formen, verhüllt hinter zerbrochenem Glas oder gefangen in Eis.
Paula Doepfner lebt und arbeitet in Berlin.

Die Ähnlichkeit im Unterschied Jubiläumsausstellung zur deutsch-polnischen Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau.

Die Ähnlichkeit im Unterschied

Jubiläumsausstellung zur deutsch-polnischen Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau.

Mit Aurel Dahlgrün, Alex Grein, Anna Orłowska und Witek Orski.

Eröffnung: 07. November 2019, 19 Uhr
Polnisches Institut, Citadellstraße 7,
40213 Düsseldorf

As x as y Jubiläumsausstellung zur deutsch-polnischen Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau.

As x as y

Jubiläumsausstellung zur deutsch-polnischen Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau.

Mit Mateusz Choróbski, Paul Czerlitzki, Zuza Golińska, Klara Kayser, Gizela Mickiewicz, Ulrike Möschel, Katarzyna Przezwańska und Angelika J. Trojnarski.

Eröffnung: 16. September 2019, 18-21 Uhr,
Kulturpalast, Kisielewski Saal,
Plac Defilad 1, 00-901 Warschau

Der Unterschied in Ähnlichkeit Jubiläumsausstellung zur deutsch-polnischen Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau.

Der Unterschied in Ähnlichkeit

Jubiläumsausstellung zur deutsch-polnischen Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau.

Mit Mateusz Choróbski, Thomas Musehold, Marzena Nowak und Katja Tönnissen.

Eröffnung: 04. September 2019, 19 Uhr
Polnisches Institut, Citadellstraße 7,
40213 Düsseldorf

ROSA Eine Ausstellung anlässlich des 100. Todesjahres Rosa Luxemburgs.

ROSA

Eine Ausstellung anlässlich des 100. Todesjahres Rosa Luxemburgs.

Mit Ulf Aminde, Vera Drebusch, Magdalena Kita, Jens Pecho, Evamaria Schaller, Pauł Sochacki + Arts of the Working Class, Anna Witt und Zorka Wollny.

Eröffnung: 21. Juni 2019, 18-21 Uhr,
Ackerstraße 199,
40233 Düsseldorf

Um 19 Uhr am Eröffnungsabend performen Vera Drebusch und Florian Egermann Deutschland, mon amour.