DAS BLATT | Ignacio Uriarte

Ignacio Uriarte, DIN-System, Dokumentenechter Kugelschreiber auf Papier, je 116 x 84 cm, 2017. White Space Beijing

DAS BLATT* | Ignacio Uriarte

Mit ausgewählten Installationsansichten des in Krefeld geborenen und heute in Berlin lebenden Ignacio Uriarte laden wir zu einer sentimentalen Reise von Peking über Reykjavik nach Köln ein, die nicht nur seine Arbeiten auf und mit Papier in den Mittelpunkt stellt, sondern auch das Spektrum seiner Office-Art zeigt.

„Als Iteration versteht man einen Prozess des mehrfachen Wiederholens ähnlicher Handlungen bei der Lösungssuche. In dieser Zeichenserie, wird nach einem bestimmten System immer wieder eine gerade Linie gezeichnet. Dabei wird jedoch zugelassen, dass der Zufall die globale Komposition bestimmt. Das Resultat ist eine Matrix aus rautenförmigen Liniengruppen und deren komplementären leeren Zwischenräumen. Die diamant-ähnlichen schwarzen Formen und deren Negative variieren in ihrer Größe und Orientierung und schaffen dabei einen dynamischeBewegungsfluss.“

Ignacio Uriarte, Vertical Rhombus Iteration No. 1 – No. 3, Pigmentierte Tinte auf Papier, je 154,6 x 143 x 3 cm, 2017. White Space Beijing
Detail zu: Ignacio Uriarte, Vertical Rhombus Iteration No. 1 – No. 3, Pigmentierte Tinte auf Papier, 2017

„In DIN System werden vier DIN-A0 große Zeichnungen in den Farben schwarz, blau, rot und grün vollgekritzelt. Rechts-unten bündig werden vier zusätzliche Rechtecke in den Formaten A1, A2, A3 und A4 mit zunehmender Kritzeldichte bzw. Farbintensität ausgefüllt. Das resultierende Bild suggeriert halbdurchsichtige, übereinander gelagerte Ebenen, die angeleuchtet wirken.“

Ignacio Uriarte, DIN-System, Dokumentenechter Kugelschreiber auf Papier, je 116 x 84 cm, 2017. White Space Beijing
Detail zu: Ignacio Uriarte, DIN-System, Dokumentenechter Kugelschreiber auf Papier, 2017
Detail zu: Ignacio Uriarte, DIN-System, Dokumentenechter Kugelschreiber auf Papier, 2017

„Die Diagonale (/) is der Protagonist dieser „konkreten“ Zeichnung. In jedem Dreieck definiert sie die Neigung des linken Randes und schafft, abhängig vom Winkel der Überlagerung, unterschiedliche Arten von Moirée Effekten. Die Komposition hat eine fast musikalische Qualität und suggeriert eine ständige Variation der Harmonien.“

Ignacio Uriarte, Dreiklang, Schreibmaschine auf Papier, je 103,2 x 36 cm, 2017. Galerie Philipp von Rosen, Köln

„Blau steht für den Himmel oder auch das Meer. In diesem Diptychon gibt es links einen großen Körper, aus dem sich ein kleiner Körper herauslöst und ein weißes leeres Feld zurücklässt. Im kleinen Körper, der ein Sechstel des großen Körpers misst, findet der exakt gleiche Verlauf von einem dichten zu einem lichten Blau statt, jedoch auf einer kleineren Fläche. Er kann also als Zusammenfassung der großen Zeichnung gesehen werden.“

Ignacio Uriarte, Negativ und Positiv, Dokumentenechter Kugelschreiber auf Papier, 133,5 x 103,2 cm und 51 x 53,2 cm, 2017. Galerie Philipp von Rosen, Köln

Fast alle Seiten jedes Schreib-Blocks wurden nacheinander in kurvigen, versetzten Bewegungen ausgerissen, so dass Bilder entstehen, die an Topographien, Meereswellen oder Steinformationen erinnern.

Ignacio Uriarte, Untitled (from the series Blocs), Décollage, je 29,7 x 21 cm, 2010. i8, Reykjavik

*DAS BLATT 

Online-Ausstellung zur Zeichnung der Gegenwart mit KünstlerInnen aus dem Rheinland und Berlin.
Mit: Maess Anand, Arno Beck, Paula Doepfner, Sławomir Elsner, Caroline Kryzecki, Ignacio Uriarte
Eröffnung der Online-Ausstellung: 26. Juni 2020, 18 Uhr
Laufzeit: 27. Juni – 31. Juli 2020
Gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Neben einer Präsentation thematisch kuratierter Kunstwerke liegt der Fokus auf ergänzenden intimen und persönlichen Beiträgen der Künstlerinnen und Künstler selbst, sowie Kommentaren und Fremdmaterial einiger ihrer Wegbegleiter, die teils eigens für DAS BLATT produziert wurden.